Freitag, 14. Juni 2013

Resümee

Heute ist der Tag vor Pippilottas fünften Geburtstag und irgendwie denke ich schon den ganzen Morgen voller Stolz an mein kleines Mädchen.
Sie ist unser großes Überraschungskind. Sie hat uns wirklich vom ersten Moment Überrascht. Der Schwangerschaftstest war ein Schock, ich kann bis heute garnicht beschreiben was in mir vorgegangen ist. Ich war nicht am Boden zerstört, ich war auch nicht voller Freude. Ich glaube es war einfach eine riesengroße Überraschung auf die wir uns dann sehr sehr schnell gefreut haben.




In der Schwangerschaft fing ich an das Babyzimmer herzurichten. Es sollte Perfekt werden für unseren kleinen JUNGEN. Genau, ich sagte ja, sie war immer wieder für Überraschungen gut.

 Unser kleiner "Junge" bekam ein richtiges Träumeland mit seinen Namen an der Wand.

Der Abend vor der Geburt lag ich in der Badewanne mit einer heißen Schokolade bei Kerzenlicht. Ich streichelte über meinen Bauch und sagte: "Jetzt kannst du kommen, mein kleiner!"
Und tatsächlich, in der Nacht ging es los.

Am 15.06.2008 hielten wir unsere Wunderschöne Überraschung im Arm
Eine Wunderschöne kleine Prinzessin - vom ersten Augenblick an Unendlich geliebt. Ja, seit diesem Unglaublichen Moment wäre ich für dieses kleine Wunder und kostbare Geschöpf durchs Feuer gegangen.

Wir beide, sie und ich sind ein Stück weit "groß geworden" in den letzten 5 Jahren.
Sie ist jetzt ein richtiges Kindergartenkind, das nächstes Jahr in die Schule kommt. Sie ist unglaublich feinfühlig, Vorsichtig und liebenswert.
Und ich bin Erwachsen geworden. Ich bin ganz Mama geworden. Frau geworden. Ich habe gelernt Verantwortung zu Übernehmen.
Die letzten fünf Jahre waren auch nicht immer leicht für uns. Ich habe Fehler gemacht, habe mein bestes gegeben. Stundenlang gekuschelt, heimlich ins Kissen geweint.
In manchen Situationen habe mich Überfordert gefühlt, in anderen total bestätigt.
Unendlich viele Sorgen gemacht (und es werden mit aller Sicherheit nicht weniger).
Wenn ich so in die Zukunft schaue wird mir manchmal Angst und bange, aber ich weiß das ich mich geborgen fühlen darf und diese Geborgenheit möchte ich an unsere Kinder Weitergeben.

Pippilotta freut sich riesig auf ihren Geburtstag mit ihren Freunden und ich möchte ihr wieder einen Unvergesslichen Tag bereiten. Ich freue mich so sehr ihre Leuchtenden Augen morgen zu sehen.


Also stürze ich mich jetzt in die Arbeit, die mir so viel Freude macht für mein großes Mädchen.





Keine Kommentare: